Die Digitalisierung macht auch vor dem B2B-Vertrieb keinen halt. Machine Learning bietet Unternehmen neue Möglichkeiten, die Customer Experience zu steigern und mehr Umsatz zu machen. Wer diese Möglichkeiten gewinnbringend nutzen möchte, sollte KI vor allem als Ergänzung für die Menschen im Vertrieb und Service betrachten – nicht als deren Ersatz.

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft schreitet unermüdlich voran. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, in den neuen Technologien Potenziale für das eigene Geschäft zu identifizieren, um daraus Wachstumschancen zu schaffen. Dabei sollten sie allerdings nicht nur blind Trends folgen. Künstliche Intelligenz (KI), bzw. Machine Learning (ML) im Vertrieb sind kein Selbstzweck. Vielmehr sollten sich Verantwortliche fragen: Wie kann ML für den Menschen – also Kunden und Mitarbeiter – einen echten Mehrwehrt schaffen?

Jetzt den vollständigen Beitrag lesen!